#FreeDolls

Syrische Mütter erlernen in unserer Frauenwerkstatt handwerkliche Fertigkeiten, während ihre Töchter und Söhne im Kindergarten betreut und gefördert werden.

Die Produkte der Frauen aus Kilis nutzt Spendahilfe in Deutschland zum Fund-Raising. Spender können eine Puppe auf Spendenbasis erstehen, der Erlös fließt direkt in unsere Arbeit vor Ort. Das Schicksal der Flüchtlinge soll dadurch für die Menschen im fernen Deutschland greifbarer werden. Hinter jeder Puppe steckt eine Geschichte, denn viele Flüchtlingsfrauen verarbeiten während ihrer Handarbeit ihre traumatischen Erlebnisse im Krieg und auf der Flucht. Jede Puppe steht für die Hoffnung auf ein besseres Leben für die eigenen Kinder!

Die Frauen gaben den kleinen, glücklichen Puppen den Namen Freedolls. Denn so verschieden sie auch aussehen, so verbindet sie doch eine Message: Alle erzählen eine Geschichte des syrischen Krieges. Als kleine Besonderheit ließen sich die Frauen etwas einfallen, um den Puppen eine besondere Identität zu geben. Alle Freedolls haben eine kleine Umhängetasche, in der ein kleiner Zettel steckt. Darauf steht der Name der Frau, die ihre persönliche Geschichte in eine Puppe verwandelt hat. Nachdem eine Puppe fertig gehäkelt ist, macht sie sich auf den Weg nach Deutschland, denn hier soll sie als kleines Geschenk an die Spender von spendahilfe e.V. dienen und unser Fund-Raising unterstützen.

Kontaktieren sie spendahilfe e.V., wenn auch Sie die Frauen vor durch den Kauf einer #FreeDoll unterstützen möchten!